Neues aus dem Club

Gelungener Hallensaisonauftakt für die 1. Herren

Die Zuschauer, die zum Start der Hallenhockeysaison der 1. Regionalliga in die Kreissporthalle gekommen waren, bekamen einiges geboten.

Ein spannendes und lange Zeit offenes Spiel, fast schon emotionale Schiedsrichterentscheidungen, eine sich reinhängende Limburger Mannschaft und am Ende den verdienten Auftaktsieg der Heimmannschaft. Mit 8:4 setzten sich die 1. Herren des LHC gegen den TFC Ludwigshafen durch.

Was auf den ersten Blick wie ein klares Ergebnis aussieht, war unterm Strich harte Arbeit.

Denn Ludwigshafen hielt das Spiel über 3 der 4 Viertel offen. Bereits in der 5. Minute ging der Gast nach kurzer Ecke mit 0:1 in Führung. Nicht unverdient zu dem Zeitpunkt, da die Limburger nicht wie geplant in ihr Spiel fanden. Erst nach dem Trainer Stefan Döppes einige Umstellungen vornahm, lief es besser. In der 7. Minute entschieden die Unparteiischen nach einem Foul an Max Polk auf 7-Meter. Armin Juncker scheiterte jedoch am stark haltenden Gästekeeper. Auch eine Ecke für den LHC in der 10. Minute konnte er parieren. Beim Schuss von Max Müller nur drei Minuten später hatte er dann zunächst das Nachsehen, allerdings kam ihm hier der Pfosten zur Hilfe. Erst eine Minute vor Ende des 1. Viertels hatte der LHC Erfolg. Neuzugang Louis Mausch nutzte die erste sich ihm bietende Gelegenheit zum 1:1 Ausgleich.

Auch im zweiten Viertel blieb die Partie umkämpft. So ging Ludwigshafen direkt nach dem Wiederanpfiff mit 1:2 in Führung. In dieser Phase des Spiels waren es besonders die Konter, die Limburg gefährlich machten. Ein Tor von Armin Juncker wurde zunächst nicht gegeben. Nur kurz darauf gelang Julien Collée der Ausgleich zum 2:2 nach abgeklärter Vorarbeit von Max Müller. Armin Juncker konnte im direkten Anschluss eine Überzahlsituation zur 3:2-Führung nutzen. Der TFC bekam vor der Halbzeit noch zwei kurze Ecken zugesprochen, die der wieder einmal stark haltende Nils Jonas im Tor jedoch abwehren konnte.

Nach der Pause ging es spannend weiter. Allerdings verloren nun die etwas unglücklich agierenden Schiedsrichter die Übersicht. Gleich mehrere Entscheidungen der beiden Unparteiischen sorgten auf beiden Seiten für Kopfschütteln und brachten unnötige Hektik in die umkämpfte Partie.

Nach einer grünen Karte für Limburg und der damit einhergehenden Unterzahl konnte Ludwigshafen zum 3:3 ausgleichen. Nur kurz darauf geriet der LHC nach gelber Karte erneut in Unterzahl. Dieses Mal konnte jedoch der stark aufspielende Max Müller sein Team nach Konter mit 4:3 in Führung bringen. Danach ging es Schlag auf Schlag. Ludwigshafen glich nach kurzer Ecke zum 4:4 aus, Max Müller antwortete fast im Gegenzug mit der erneuten Führung zum 5:4, Max Polk scheiterte knapp am Innenpfosten. Im letzten Viertel zog der Limburger HC dann aber endgültig davon.

Max Müller nutzte eine Strafecke zum 6:4. So etwas wie die Vorentscheidung gelang Anton Schütt nach einem zusammen mit Finn Mourik schön herausgespielten Angriff. Aus spitzem Winkel erhöhte er auf 7:4 für Limburg. Armin Juncker vergab nur 3 Minuten später zwar erneut einen 7-Meter, sorgte aber dafür kurz vor Schluss per Strafecke für den 8:4 Endstand. Ein auch in der Höhe verdienter Sieg für die 1. Herren vom Limburger HC. Damit übernimmt das Team von der Lahn die Tabellenführung in der jungen Saison und belohnt sich damit für eine intensive Vorbereitung. Bereits nächsten Samstag, 16 Uhr, bekommt der LHC zu Hause gegen das favorisierte Team von Schott Mainz die Gelegenheit, den ersten Platz zu verteidigen.

Es spielten:

Nathan Albishausen, Julien Collee (1), Nils Jonas, Armin Juncker (2), Louis Mausch (1), Finn Mourik, Max Müller (3), Niklas Müller, Max Polk, David Schneider, Jakob Schneider, Anton Schütt (1)

Trainer:  Stefan Döppes

                         Clubmeister 2022

 

       Mixed Mannschaften

Hinten von links:

Christian Staat, Maximilian Brandt, Jos Prebentow

Vorne von links:

Felix Hahn, Lea Rutz, Jakob Schulz, Lis Prebentow

TW: Jan Schneider

Team 1

 

Die Finalgegner Team 9 vs. Team 1

Team 9 spielte mit:

Leopold Jung, Mike Jung, Fyn Koller,

Jonathan Knoche , Emmi Hahn, Tom Becker, Greta Nemitz und im Tor Lukas Feulner

 

LHC mit neuer umweltfreundlicher Flutlichtanlage

 

"Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages"

 

"Nationale Klimaschutzinitiative"

Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab:

Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei.

Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen."

 

www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen/leitlinien/anmeldung

 

Beteiligte Partner:

Förderer und Projektträger Jülich, (Bundesumweltministerium)

Förderer: Stadt Limburg, Kreis Limburg-Weilburg, Land Hessen

Ausführender: Kandem-Leuchten GmbH Diez

 

Förderkennzeichen: 03K14604

 

LHC Chronik

 

Ihr seid neu im Limburger HC, oder aber schon seit Jahren Mitglied, Fan oder interessiert an der Geschichte des

Limburger HC ?

 

In unserer Chronik zeigen wir Euch Bilder, Kommentare und Berichte und die Geschichte des Limburger HC aus den letzten 98 Jahren.

 

Für nur 25€ könnt Ihr eine gebundene Ausgabe erwerben.

Jeden Donnerstagabend oder bei unseren Heimpsielen im Büro oder bei einem Vorstandsmitglied nachfragen.

Unsere Clubanlage,

eine der schönsten in Deutschland

Hier die Mannschaft die den Aufstieg in die 1.Bundesliga ermöglichte (1974) auf dem Rasenplatz des VfR07

von hinten links:

Jürgen Fiedler, Arno Jung, Thomas Koch, Michael Hinrichs, Seppl Wolf,Paul Lissek, Berni Bude, Erhard Polk, Klaus Kleiter, Christoph Pégardien

von vorne links:

Gerhard Lissek, Bodo Spielkamp, Bernd Seck, Ulli Dillmann, Peter Litzinger

LHC SOCIAL WEB

Berichte im regionalen Portal Sport11