Neues aus dem Club

Der Limburger Hockeyclub gewinnt die Hitzeschlacht

 
Die 1. Herren gehen erstmals in diesem Jahr in der Feldrunde siegreich vom Platz. Bei sehr hoch sommerlichen Temperaturen um die 37 Grad gewinnen die Hessen die Hitzeschlacht gegen den HTC Würzburg. 
Zwei Tore eines zu Beginn und eines am Ende des Spieles garantierten den Auswärtssieg in der fränkischen Metropole Würzburg. Der LHC hatte auch in den bisherigen Spielen in diesem Jahr zwei bis drei Treffer erzielt, leider aber regelmäßig 5 Tore oder mehr hinnehmen müssen. Die Limburger mussten ohne Armin Juncker, Bene Faustmann, Finn Mourik, Lukas Schmitt und Julien Collée antreten, konnten dies aber durch Lennard Schmitt, Philipp Koch und Max Schütt weitgehend kompensieren.
Die Limburger beginnen das Spiel mit schnell vorgetragenen Angriffen über Max Müller und über die beiden Schütt Brüder vor das Würzburger Tor. Bereits nach 7 Minuten konnte Max Müller nach feiner Vorarbeit von Toni Schütt zum 0:1 abschließen. Bereits eine Minute später verpasste der LHC das 0:2 nur knapp, als Max Schütt in den Kreis flankte.
Die Limburger standen an diesem Tag hinten sicher und wehrten sich erfolgreich gegen die zunehmend stärker werden Angriffe der Gastgeber. Was zu diesem Zeitpunkt noch keiner wusste, war dass das Limburger 0:1 lange Zeit der einzigste Treffer in dem Spiel bleiben sollte. Das Spiel war reich an Torkreisszenen. Alleine in der ersten Halbzeit sprachen die Schiris den Gastgebern 6 kurze Ecken zu, die die Limburger Abwehr um Nils Jonas stark entschärfte. Die Mannschaften schenkten sich nichts und kamen immer wieder in den Schusskreis des Gegners, doch weitere Tore wollten nicht fallen. Im 3. Viertel konnten die Hessen leider eine kurze Ecken für sich nicht erfolgreich abschließen.
Im letzten Drittel nahmen, 5 Minuten vor Ende der Partie, die Würzburger ihren Torwart für einen weiteren Feldspieler aus dem Tor. Doch bereits beim ersten Angriff der Franken konnten die Limburger den Ball erobern und den schnell über Max Bommel vorgetragenen Angriff schloß Raphael Kathilu eiskalt zum 0:2 Endstand ab. Damit war das Spiel unentschieden und die 1. Herren konnten mit 3 Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.
Mit diesem 3 Punkte Sprung haben die Limburger einen Tabellenplatz gut gemacht und müssen am kommenden Wochenende beim Heimspiel gegen Schott Mainz diese Leistung erneut abrufen, um den Klassenerhalt doch noch zu sichern.
Stehend von links nach rechts:
Arne Mourik (Betreuer), Max Schütt, Lennard Schmitt, Moritz Nebgen, Toni Schütt, Maxi Flick, Max Bommel, David Schneider, Raphael Kathilu (1), Jakob Schneider, Lukas Schmitt (Trainer)
Kniend von links nach rechts:
Bernd Schmitt (Betreuer), Leo Horz, Nils Jonas (TW), Ralf Jeuck, Niklas Müller (ETW), Lars Schmitt, Max Müller (1)

                         Clubmeister 2022

 

       Mixed Mannschaften

Hinten von links:

Christian Staat, Maximilian Brandt, Jos Prebentow

Vorne von links:

Felix Hahn, Lea Rutz, Jakob Schulz, Lis Prebentow

TW: Jan Schneider

Team 1

 

Die Finalgegner Team 9 vs. Team 1

Team 9 spielte mit:

Leopold Jung, Mike Jung, Fyn Koller,

Jonathan Knoche , Emmi Hahn, Tom Becker, Greta Nemitz und im Tor Lukas Feulner

 

ERFOLGREICHER START DER WU10

FSJ - Freiwilliges soziales Jahr 2022/2023

 

 

Ab September 2022: Bringe Dich und den LHC voran!

Das FSJ im LHC ist eine tolle Herausforderung für Dich: Übernimm Verantwortung für Dich und andere, arbeite mit Kindern und Jugendlichen zusammen, versuche Dich mit neuen Aufgaben und Projekten, die Dich und den LHC voranbringen!!!

 

Teamgeist ist gefragt! Das Tolle am FSJ im LHC: Du bist nicht allein! Dazu brauchst Du Offenheit für andere, ein gutes Feeling für die eigene Rolle und auch die Klarheit, Deine eigenen Ideen und Themen einzubringen. Und das gehört dazu: Vieles wird neu sein, einiges wird bekannt sein und alles wird Dich forden. Im FSJ kannst Du lernen, was im Studium oder in der Ausbildung wichtig ist: Sich selbst reflektieren, mit schwierigen Situationen und mit Kritik umgehen, Ideen in Projekte bringen, planen und umsetzen und das Gefühl haben, wenn etwas richtig gut läuft!!!

 

Was sicher ist: Das FSJ ist kein Job wie viele andere. Du triffst die Entscheidung, Deine Zeit für andere einzusetzen - und natürlich auch für Dich. Mit Deinem Engagement übernimmst Du Verantwortung, soziale Verantwortung in einem Verein, der durch Dich etwas für die Gesellschaft tun kann. Das ist der LHC: Wir sind Familie!

 

Schick uns Deine Bewerbung an info@limburger-hc.de!

Wir freuen uns auf Dich!

LHC mit neuer umweltfreundlicher Flutlichtanlage

 

"Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages"

 

"Nationale Klimaschutzinitiative"

Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab:

Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei.

Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen."

 

www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen/leitlinien/anmeldung

 

Beteiligte Partner:

Förderer und Projektträger Jülich, (Bundesumweltministerium)

Förderer: Stadt Limburg, Kreis Limburg-Weilburg, Land Hessen

Ausführender: Kandem-Leuchten GmbH Diez

 

Förderkennzeichen: 03K14604

 

LHC Chronik

 

Ihr seid neu im Limburger HC, oder aber schon seit Jahren Mitglied, Fan oder interessiert an der Geschichte des

Limburger HC ?

 

In unserer Chronik zeigen wir Euch Bilder, Kommentare und Berichte und die Geschichte des Limburger HC aus den letzten 98 Jahren.

 

Für nur 25€ könnt Ihr eine gebundene Ausgabe erwerben.

Jeden Donnerstagabend oder bei unseren Heimpsielen im Büro oder bei einem Vorstandsmitglied nachfragen.

Wer kennt sie noch ?!

Kultschläger aus den 70ern.

Karachi King Super

Im Besitz von unserem Freizeithockeyspieler Stefan Müller der zu der Zeit in Pakistan lebte !

Unsere Clubanlage , eine der schönsten in Deutschland

 

Hier die Mannschaft die den Aufstieg in die 1.Bundesliga ermöglichte (1974) auf dem Rasenplatz des VfR07.
(hi li Jürgen Fiedler, Arno Jung, Thomas Koch, Michael Hinrichs, Seppl Wolf,Paul Lissek, Berni Bude, Erhard Polk, Klaus Kleiter, Christoph Pégardien/ vo li Gerhard Lissek, Bodo Spielkamp, Bernd Seck, Ulli Dillmann, Peter Litzinger.

LHC SOCIAL WEB

Berichte im regionalen Portal Sport11