Neues aus dem Club

1.Herren gewinnen ihr Auftaktspiel gegen Darmstadt

Eine starke erste Hälfte genügte dem LHC um sein Auftaktspiel gegen TEC Darmstadt mit 4:3 zu gewinnen. Dabei sah es Anfangs nicht gut aus, als die Darmstädter mit 0:1 in Führung gingen. Doch die Hausherren drehten das Spiel innerhalb von 6 Minuten, noch im ersten Viertel, zur 2:1 Führung durch Tore von Julien Collée und Jakob Schneider.
Ein ganz starkes 2.Viertel mit 2 Toren von Markus Bäder und Lennard Schmitt brachten den LHC mit  4:1 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt hätten sich die Darmstädter nicht beschweren dürfen, denn der LHC lies weitere gute Torchancen aus.
Die sommerliche Hitze und die beruhigende 4:1 Führung bewirkten, das der LHC nach der Pause einen Gang zurückschaltete. TEC Darmstadt versuchte dies zu nutzen und konnte auch jedem weiteren Viertel noch ein Tor erzielen. Doch insgesamt stand die Limburger Abwehr um Hans Schneider und Benedikt Faustmann sicher und Torwart Nils Jonas konnte sich insbesondere bei zwei kurzen Ecken auszeichnen.

So blieb es denn beim 4:3 Endstand für den LHC. Ein Arbeitssieg zu Beginn der Saison.

Erfolgreiches LHC Sommercamp

In der letzten Ferienwoche fand das Sommercamp des Limburger HC im Eduard-Horn-Park mit buntem Sportprogramm für hockeyverrückte erfahrene und neu interessierte Nachwuchstalente statt.

Das Camp unter der Leitung von Alberto Coll?e beherbergte über 60 junge Hockeyspielerinnen und Hockeyspieler, die dank großzügiger Spende von Michael Ricchiardi von Little Kitchen bestens mit Speis, von Staatlich Fachingen mit Trank und von Früchte Walli mit Obst versorgt wurden. Auch dem Betreuer- und Trainerteam sagte großen Dank für sein Engagement der Präsident des LHC, Claus Prégardien.

Am Camp nahmen auch Gewinner der 1.Kreismeisterschaft der Grund-schulen teil, die im vergangenen Juni aus dem Wettbewerb von 22 beteiligten Klassen aus der Limburger Region siegreich hervorgegangen waren.

Europameisterschaft der Masters in Rotterdam

Vom 21.07. bis 27.Juli 2019 fand in Rotterdam die EM der Masters 35, 40 und 45 bei Damen und Herren statt. Nach den Vorauswahlen hatten sich Dominic Böckling (Masters 35) und Götz Müller (Masters 45) für den EM-Kader qualifiziert.

Dominic Böckling trat als Mittelfeldmotor und Spielgestalter in der dynamischen und spielstarken M35-Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes an, Götz Müller fand sich als offensiv ausgerichteter Innenverteidiger in der Stammaufstellung wieder.

 Dominic Böckling setzte sich mit seinem Team nach einer starken Vorrunde gegen Schottland im Halbfinale durch und unterlag sehr spielstarken Engländern im Finale mit 1:3. „Ein verdienter Sieg der Engänder“, resümierte Dominic Böckling. Nach klarem Sieg über Wales und Dänemark spielten sich die Masters 35 mit einem Unentschieden gegen Irland als Tabellenerster ins Halbfinale. Gegen Schottland war es Dominic Böckling, der Deutschland mit dem Ausgleichstreffer in der 50.Minute ins Penalty-Shootout führte. Auch hier traf er sicher und brachte sein Team ins Endspiel um die Europa-meisterschaft.

Das Team von Götz Müller, die Masters 45, die in den letzten Jahren die Medaillenränge knapp verpasst hatten, eröffneten die Vorrunde mit einem überraschenden, aber verdienten 2:1-Sieg über den Weltmeister aus Spanien und sicherten sich mit einem Unentschieden gegen Frankreich frühzeitig den Einzug in die Finalspiele. Nach weiterem Sieg über Schottland scheiterte die DHB-Auswahl unglücklich in der letzten Minute an England mit 4:5 und kehrte als Vize-Europameister nach Deutschland zurück. „Der Titel war greifbar nah – doch am Ende hatte England das Glück auf seiner Seite“, kommentierte Götz Müller die Niederlage im letzten Spiel der EM.

Der Limburger HC gratuliert seinen Spielern Dominic Böckling und Götz Müller herzlich zu den Silbermedaillen bei der Europameisterschaft der Masters 35 und 45 in Rotterdam.

LHC SOCIAL WEB

Berichte im regionalen Portal Sport11